HTL Mentoring

… zum erfolgreichen Eintritt in technische Berufe.

Das HTL Mentoring Programm in 10 Sekunden

Mentor:innen aus den Betrieben coachen HTL Schülerinnen mit dem Ziel, Mädchen den Einstieg in technische Berufe zu erleichtern, und so den Frauenanteil in den Betrieben zu erhöhen.

Diese erfolgreiche Zusammenarbeit von Schulen und Firmen bringt zahlreiche Vorteile für alle Beteiligten.

Gezieltes Coaching und Mentoring für Mädchen

Nach wie vor gibt es zu wenige Frauen in technischen Berufsfeldern. Um diesem Umstand entgegenzuwirken, wurde im Schuljahr 15/16 das Mentoring-Projekt ins Leben gerufen, das Mädchen einen sanften Einstieg in technische Firmen und Berufe ermöglicht.

Mag.a Regina Seeburger

Organisatorin HTL Mentoring, Bildungszentrum der HTL Braunau

Zahlen und Fakten

oberösterreichische HTLs nehmen am HTL Mentoring Programm teil.

Mentor:innen aus 48 Unternehmen unterstützen die Schülerinnen.

Schülerinnen haben seit 2015 erfolgreich am Programm teilgenommen.

Statements

Talente fördern

Gut ausgebildete Fachkräfte sind die Basis für eine erfolgreiche Wirtschaft. Erkannte und geförderte Talente sind der Garant für persönliche Verwirklichung und ein erfolgreiches Berufsleben. Daher ist es wichtig, die Potentiale und Begabungen junger Menschen zu heben. In Oberösterreich bieten wir deshalb ein breites Angebot an unterschiedlichen technischen Ausbildungsmöglichkeiten an.
Technische Berufe können für junge Menschen die Basis für eine erfolgreiche berufliche Zukunft bilden.

Fotocredit: Land OÖ

Mag. Thomas Stelzer

Landeshauptmann Oberösterreich

Beraten und Stärken

Die Initiative „Mentoring für HTL-Schülerinnen“ hat zum Ziel, junge Frauen beim Übergang von einer HTL in einen technischen Beruf bzw. Studium zu beraten und stärken. Durch gezieltes Coaching und Mentoring, sollen junge Frauen dabei unterstützt werden, sich langfristig in der Technik zu etablieren. Denn: ihre kreativen Köpfe, Ideen und vielseitigen Talente sind gefragt.

Fotocredit: Hermann Wakolbinger

Mag.a Christine Haberlander

Landeshauptmann-Stellvertreterin, Landesrätin für Frauen, Gesundheit und Bildung

Mutmacherinnen und Mutmacher ermöglichen einen tiefen Einblick

Die vermehrte Qualifikation von Mädchen und Frauen in nicht traditionellen Berufen, vor allem in sehr männerdominierten Berufsfeldern, ist seit Jahren vordringliches arbeitsmarktpolitisches Ziel. Dies wird vor allem auch durch die Forcierung von Frauen in technischen Schulen, Studienrichtungen sowie Lehrberufen erreicht. Dazu braucht es auch Mutmacherinnen und Mutmacher sowie Vorbilder in diesem Bereich. Wichtig ist, dass junge Frauen, die beispielsweise eine Höhere technische Lehranstalt (HTL) besuchen, der Technik treu bleiben und nicht andere traditionell weibliche Studienrichtungen bevorzugen.

Hierzu braucht es spezielle Initiativen wie das Mentoring-Programm für HTL Schülerinnen. Die Teilnehmerinnen sollen in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Mentorinnen und Mentoren aus den oberösterreichischen Betrieben einen tieferen Einblick in die Arbeitswelt bzw. in den Bereich der Technik bekommen und durch spezielle Mentoring- und Coachingsysteme für den Berufseinstieg und/oder eine Studienwahl im technischen Bereich in Oberösterreich vorbereitet werden.

Fotocredit: Grill

Dipl. Päd.in Beate Zechmeister, M.A.

Leiterin des Frauenreferates des Landes OÖ

Eindrücke von den Veranstaltungen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner